declaration of love

After some hard weeks and problems with my back I finally could take out my board and shred some powder with my dad! This feeling in the powder is just LOVE!

Tomorrow I will head to Zurich to pick up my clothes for the Olympic Games and on Saturday I fly out to Sochi! It’s going to be a wild time! Looking forward to meet all this amazing athletes!

Hope I can update my blog from Sochi! Have a nice and powderful weekend!

because of this i love to snowboard

A little Interview with Elena Könz for the Schweizer Ilustrierte Magazine

Check out our interview in the printed magazine or online! The online article: http://www.schweizer-illustrierte.ch/stars/schweiz/slopestyle-snowboard-olympische-winterspiele-sotschi-elena-koenz-sina-candrian

pic by thomas creager

 

 

 

Sie wirbeln durch die Luft, drehen sich locker um die eigene Achse mit Vor- oder Rockwärtsaltos und verlieren selbst dann nie die Orientierung. Elena Könz, 26, und Sina Candrian, 25, wissen auch genau, wo ihr nächstes Ziel liegt:Sotschi. Die beiden Profi-Snowboarderinnen aus dem Bündnerland stehen im Februar auf dem Brett, wenn zum ersten Mal der Startschuss für die Disziplin Slopestyle an Olympischen Winterspielen fällt. Akrobatik und Kreativität sind hier gefragt – bewertet werden die spektakulären Tricks nach Schwierigkeit und Style.

«Den Final zu erreichen, wäre mein Traum», sagt Elena Könz im Gespräch mit SI online. In Vnà in der Nähe des Skiorts Scuol aufgewachsen, kam die 26-Jährige erst im Teenageralter zum Snowboarden – zuvor stand sie nur auf zwei Brettern. Eine Karriere als Skirennfahrerin strebte sie jedoch nie an: «Es hat mir nie gefallen, nur um die Fähnli zu fahren.» Ihr grosser Bruder überzeugte sie letztendlich vom Snowboarden. Doch erst seit vergangenem Jahr fährt sie bei den Profis mit. Ungewiss, wie ihre Snowboardkarriere sich entwickeln wird, hat sie erst ein Studium an der Kunstschule «F+F» absolviert.

Ganz im Gegensatz zu ihrer Konkurrentin Sina Candrian. Die Flimserin fuhr bereits als Fünfjährige die Hügel mit dem Snowboard runter. Die 25-Jährige zählt schon einige Junioren-Weltmeistertitel ihr Eigen – wie zum Beispiel 2005 in der Halfpipe oder 2007 im Big Air. Nach Sotschi denkt sie schon wieder ans Aufhören, zumindest, was die Wettkämpfe bertreffen. «Ich erhole mich noch immer von meiner letzten Verletzung, einem Bandscheibenvorfall», sagt Candrian. Erst seit Kurzem trainiert sie wieder auf ihrem Heimberg in Laax, die Teilnahme bei den Olympischen Spielen nimmt sie deshalb auch ziemlich gelassen.

Auch die Stimmung untereinander könnte nicht besser sein. «Wir gönnen uns gegenseitig den Erfolg», sagt Sina Candrian. Fast täglich treffen sie sich auf dem Berg, doch bei Wind und Wetter gehen sie lieber mal einen Kaffee trinken. Oder shoppen.

6. Februar 2014: Qualifikation Frauen Slopestyle
9. Februar 2014: Halbfinal & Final Frauen Slopestyle

 

 

Back On Track

happy up IMG_2217

Happy UP! Today was the first day I was strapping in and enjoyed to hit some obstacles in the snowpark Laax. Until today I had to rest for six weeks because of a herniated disk! I hope my back is enough strong to hit some bigger jumps! I love to fly!

Here is a little interview i gave during the BEO: https://www.facebook.com/photo.php?v=10151819552021097&set=vb.177192921096&type=2&theater

 

Here is a radio interview in German and Romance: http://www.rtr.ch/home/novitads/archiv/2014/01/20/Snowboard-Sina-Candrian-quinta-da-pudair-ir-a-Sotschi.html

Training hard for my dreams!

off snow work

 

 

Lights

 

These pictures are made in Flims from myself. As I couldn’t snowboard the last six weeks I took my camera and discovered the wonderful nature of our region. I really like to get creative during this hard time! I hope I will be ready and back on board soon. I still dream to be a competitor in Sochi at the Olympic Games. Hope my herniated disk will heal quick! Until now my recovery is going really well!

lightponts

light reflections on snow

i see blue